Home / Vogelhaus bauen – Tipps zum eigenen Vogelfutterhaus

Vogelhaus bauen – Tipps zum eigenen Vogelfutterhaus

Das eigene Vogelhaus bauen

Vogelhaus bauen
Vogelhaus bauen und kleine Vögel anlocken.

In der kalten Jahreszeit ein Vogelhaus bauen ergibt Sinn, denn es bleiben viele Vögel zurück in der Heimat. Sie sind während der Wintermonate auf Deine Hilfe angewiesen – Wie hilfst Du den Vögeln am besten? Du kannst ihnen beispielsweise ein Vogelfutterhaus bauen. Mit dem Bau eines Vogelfutterhaus tust du Dir und den Vögeln etwas Gutes und wirst im Gegenzug belohnt. Als Belohnung wirst Du nicht nur viele Vögel aus nächster Nähe beim Fressen beobachten können. Auch verschönerst du ganz nebenbei Deinen Garten oder Balkon nach Deinem Geschmack.

Was muss man beim Vogelhaus bauen beachten?

Wie geht man vor? Im Folgenden Artikel erhältst du Tipps, wie Dein Vogelfutterhaus Bau erfolgreich wird.

Werkzeug
Du brauchst das richtige Werkzeug zum
Vogelhaus bauen.

Zunächst solltest Du alle benötigten Materialien sowie das entsprechende Werkzeug zusammentragen. Wenn Du die passenden Werkzeuge und Materialien besorgt hast, steht Deinem fertigen Vogelfutterhaus fast nichts mehr im Weg!

Du benötigst Holz, wasserfesten Holzleim, Schrauben, Schraubendreher oder Akkuschrauber, Nägel, Schleifpapier oder Schleifmaschine, Holzlasur mit Imprägnierschutz, Farbe, Pinsel, Werkbank, Hammer, Säge oder Stichsäge, Winkelmesser

Schritte beim Vogelhaus bauen

Anleitung
Anleitung Vogelhaus bauen: Schritt für Schritt.

Im ersten Schritt beim Vogelhaus bauen besorgst Du Dir am besten vorgeschnittene Holzbretter für die Wände von Deinem Vogelfutterhaus. Du benötigtst folgende Materialien zum Vogelhaus bauen, die Maße oder weitere Bauteile kannst Du nach Deinen Wünschen anpassen:

  • 1 Boden: Maße: 32x30x1,2cm (LxBxD)
  • 1x Front: Maße: 25x30x1,2cm (LxBxD)
  • 1x Rückwand: Maße: 25x30x1,2cm (LxBxD)
  • 2x Seitenwände: Maße: 17,6x18x1,2cm (LxBxD)
  • 2x Dach: Maße: 20x26x1,2cm (LxBxD)
  • 1x Rundstab: Maße: 15×1,2cm (LxD)
  • 1x Vierkantholz: Maße: 25x4x4cm (LxBxD)
Holz
Vogelhaus bauen:
Welches Holz ist am besten geeignet?

Das richtige Holz fürs Vogelhaus

Doch welches Holz ist das richtige fürs Vogelfutterhaus? Es empfiehlt sich die Verwendung von massivem Tannen- oder Fichtenholz. Das ist kostengünstig und leicht zu verarbeiten. Wenn Du magst, kannst du natürlich auch hochwertiges Holz, beispielsweise Eiche, für Dein Vogelfutterhaus verwenden. Verzichte der Umwelt zuliebe bitte auf tropische Hölzer.

Planung ist wichtig

Wenn du das Holz besorgt hast, ist es an der Zeit, die Schräge für die Dachneigung an Vorder- und Rückwand mit einem Winkel anzuzeichnen. Für ein Vogelfutterhaus mit Spitzdach empfiehlt sich ein Winkel von 130 Grad. Vergiss nicht eine Öffnung in der Frontseite beim Vogelhaus bauen einzuplanen. Wichtig ist auch die Aussparung für eine Dachleiste an den Spitzen der Vorder- und Rückwand am Vogelfutterhaus. Nimm hier die Dicke Deiner Dachleiste als Maß.

Nun kannst Du die Schrägen fürs Dach, die Türöffnung sowie gegebenenfalls die Aussparung für die Dachleiste mit einer Säge, am besten Stichsäge, ausführen.

Anschließend markierst Du die gewünschte Position von zwei Bohrungen am Vogelfutterhaus für die Aufhängung oder Befestigung. Hierbei empfiehlt sich ein Abstand von etwa 16 cm. Die Bohrungen sollten beim Vogelhaus bauen einen Durchmesser von 12 bis maximal 14 mm haben. Für die Anflughilfe ist zusätzlich noch eine Bohrung im Frontbrett mit einem Durchmesser von etwa 12 mm vorzunehmen. Hier wird dann in einem späteren Arbeitsschritt ein passender Rundstab eingesteckt, der Vögeln die Landung vor dem Einflugloch am Vogelfutterhaus erleichtert.

Zweiter Schritt beim Vogelhaus bauen

Im zweiten Schritt nimmst Du die Bodenplatte und zeichnest die Positionen für Seitenwände, die Rückwand und die Front sowie die Position der Anflughilfe am Vogelfutterhaus an.

Aber wie bleibt die Bodenplatte beim Vogelhaus bauen mit den anderen Teilen sicher verbunden? Damit Du die Bodenplatte mit den übrigen Teilen sicher verbinden kannst, musst Du zunächst einige Bohrungen durchführen. Dies erleichtert Dir später ein exaktes Zusammenschrauben der einzelnen Bauteile. Hierfür werden dann je nach Größe deines Vogelfutterhaus viele kleine Bohrungen mit einem Durchmesser von einem bis zwei Millimetern benötigt. Durch die Vorbohrung der Löcher ist es unwahrscheinlicher, dass später beim Zusammenschrauben das Holz entlang der Maserung bricht.

Wie erreicht man beim Vogelhaus bauen die nötige Stabilität?

Für die Stabilität beim Vogelhaus bauen trägst Du auf der unteren Seite der Rückwand wasserfesten Leim auf. Die Rückwand vom Vogelfutterhaus musst Du möglichst bündig auf die zuvor angezeichnete Position auf der Bodenplatte kleben. Während der Leim trocknet solltest Du beim Vogelfutterhaus die Rückwand durch die bereits vorgebohrten Löcher mit der Bodenplatte fest verschrauben. Wie werden die Seitenwände beim Vogelhaus bauen montiert? Die Seitenwände bringst Du genau auf die gleiche Weise an, wie die Rückwand. Zum Schluss musst Du am Vogelfutterhaus nur noch die Front mit der Bodenplatte fest verschrauben. Um die Stabilität weiter zu erhöhen kannst Du beim Vogelhaus bauen zusätzlich noch einige Nägel an den vier Stirnseiten einschlagen. Abschließend entfernst Du dann noch überstehende Leimreste mit einem feuchten Tuch und lässt das Vogelfutterhaus aushärten.

Vogelhaus bauen mit Anflughilfe

Du erinnerst Dich sicher an das Bohrloch für den Rundstab aus dem ersten Schritt. Nun ist es an der Zeit, den Stab durch die entsprechende Bohrung in der Frontwand Deines Vogelfutterhaus zu führen. Hierbei solltest du beachten, dass der Rundstab möglichst mittig positioniert wird. Fixiere die Anflughilfe mit Leim, damit sich der Stab weder drehen noch verschieben kann. Warum ist eine Anflughilfe besonders wichtig beim Vogelhaus bauen? Vögel können Dein Vogelfutterhaus so sicherer und bequemer mit minimalem Verletzungsrisiko anfliegen.

Wie erstellt man beim Vogelhaus bauen ein passendes Dach?

Nachdem du jetzt das Grundgerüst von Deinem Vogelfutterhaus fertiggestellt hast, solltest Du Dich im nächsten Schritt mit der Konstruktion des Daches beschäftigen.

Für ein Spitzdach benötigst Du ein Vierkantholz als Dachleiste in ausreichender Länge (Tiefe Deines Vogelfutterhaus + Dachüberstand auf der Vorderseite). Auf der längs liegenden Dachleiste wird später die Dachspitze aufliegen können. An der Stirnseite (quadratische Seite) der Dachleiste zeichnest Du Deinen gewünschten Dachwinkel an, wie ihn bereits für die Vorder- und Rückwand festgelegt hast.

Um exakt zu arbeiten empfiehlt sich auf jeden Fall die erneute Abmessung mit Hilfe des Winkelmessers. Beim Vogelhaus bauen spannst Du dann die fertig angezeichnete Dachleiste in einer Werkbank ein und sägst die angezeichneten Schrägen sauber in der gesamten Länge ab. Hierfür kannst Du auch gut einen Hobel verwenden.

Wie geht es weiter mit dem Dach?

Für weitere Schritte an Deinem Vogelhaus bauen Projekt trägst Du nun auf der Stirnseite der Dachleiste etwas Leim auf, ebenso auf die bereits ausgesägten Aussparungen für die Dachleiste an der Vorder- und Rückwand vom Vogelfutterhaus. Im Anschluss kann beim Vogelhaus bauen die geleimte Stirnseite der Dachleiste in die ebenfalls geleimte Aussparung gedrückt werden. Hierbei ist zu beachten, dass sich die Leiste passgenau in die Aussparungen an Front- und Rückseite einfügt. Du kannst die Leiste nun mit einigen Nägeln sichern um ausreichend Stabilität für Dein Dach zu bekommen.

Um weiter Dein Vogelhaus bauen zu können, nimmst Du nun zwei vorgeschnittene Leimholzbretter als Dachflächen. Diese musst Du an den Längskanten, welche die Dachspitze bilden werden, jeweils in einem 65 Grad Winkel anreißen (Wenn Du Dich für 130 Grad entschieden hast). Was machst du, wenn Du für Dein Vogelfutterhaus einen anderen Winkel gewählt hast? Du nimmst entsprechend die Hälfte des Winkels. Dann spannst Du die Dachflächen in die Werkbank ein und hobelst die Schrägen entsprechend ab. Hierbei ist genaues Arbeiten extrem wichtig, damit Deine Bauteile später alle optimal zusammenpassen.

Fertigstellung des Vogelhaus Dachs

Wie geht es weiter beim Vogelhaus bauen? Im nächsten Schritt trägst Du wasserfesten Leim auf eine der ausgehobelten Schrägen sowie auf die entsprechende Schräge der Dachleiste auf. Du kannst nun die Dachfläche vom Vogelfutterhaus mit einigen Nägeln an der Dachleiste sowie an der Front- und an der Rückwand fixieren.

Beim Vogelhaus bauen sollte das Dach bündig mit der Rückwand sein. Nach vorne hin kann es etwa sechs Zentimeter überragen. So haben die Vögel beim Fressen nämlich ein Wind- sowie Regenschutz. Diesen Vorgang wiederholst Du mit der anderen Dachseite. Worauf musst Du beim Dach für Dein Vogelfutterhaus noch achten? Beim Vogelhaus bauen ist es wichtig, dass die Spitze des Daches oben so wasserdicht wie möglich zusammengefügt wird. Nur gelangt kein Regen ins Innere von Deinem Vogelfutterhaus.

Letztes Finish für Dein Vogelhaus bauen Projekt

Du bist jetzt fast fertig. Um Deinem Vogelfutterhaus den letzten Schliff zu verpassen, solltest du das komplette Häuschen abschleifen. Warum sind abgerundete Kanten beim Vogelhaus bauen wichtig? Die Verletzungsgefahr für Vögel wird auf ein Minimum reduziert.

Auch solltest du beim Vogelhaus bauen zusätzlich einen ausreichenden Imprägnierschutz auftragen, damit Dein Vogelfutterhaus witterungsbeständig ist und Du lange Freude an Deiner Arbeit hast. Selbstverständlich kannst Du das Vogelfutterhaus dann noch bemalen und verzieren, sodass es Deinen ganz individuellen Look erhält. Beschränke Dich beim Bemalen auf die Außenseiten. Vögel picken gerne innen am Vogelfutterhaus und fressen so die Farbe.

Suche Dir nun einen Schönen Ort um zum Vogelhaus aufhängen oder aufstellen. Viel Freude beim Beobachten der Vögel aus nächster Nähe.

Du magst oder kannst kein Vogelhaus bauen?

Wenn eine Bauanleitung Vogelhaus nur Hieroglyphen für Dich sind oder Du Dich gar nicht mit dem Bau eines Vogelhauses beschäftigen möchtest, kannst Du Dir natürlich auch ein fertiges Vogelhaus kaufen. Ein Vogelhaus bauen ist dann hinfällig – direkt nach dem Kauf kannst Du Dein Vogelfutterhaus in Deinem Garten oder auf deinem Balkon anbringen. Es gibt eine überaus große Auswahl an unterschiedlichen Modellen, sodass Du mit Sicherheit ein passendes Modell für Deine Ansprüche findest.

Du kannst kein Vogelhaus bauen?

Die Ausrede gilt nicht! Zum Vogelhaus bauen gibt es auch einen Vogelhaus Bausatz zu kaufen, sodass sich für Dich das zuschneiden der einzelnen Bauteile erübrigt.

Du musst beim Bausatz Vogelhaus lediglich die einzelnen Bretter nach einer Bauanleitung Vogelhaus zusammenfügen. Für wen ist ein Vogelhaus Bausatz geeignet? Es empfiehlt sich vor allem für Personen, welche Ihr Vogelfutterhaus zwar selber zusammenbauen möchten, aber keine nötigen Werkzeuge und Zeit haben, um die Bauteile passend zuzuschneiden.

Auch gibt es Bücher, die umfangreiche Bauanleitungen zu verschiedenen Vogelhäuschen beinhalten. Diese sind besonders geeignet für Dich, wenn Du Dich gerne mit Vogelhaus bauen beschäftigst und Du tiefer in die Materie einsteigen möchtest.

Vogelhaus bauen: Nistkästen – 80 Modelle zum Selberbauen
Nistkästen: 80 Modelle zum Selberbauen
Vogelhaus bauen:
80 Modelle zum Selberbauen

In diesem praktischen Handbuch werden Dir 80 verschiedene Bauanleitungen für ein Vogelfutterhaus geboten. Wenn Du ein Vogelhaus bauen möchtest, dann ist dies ein sehr empfehlenswertes Buch um Dir weitere Anregungen zu holen. Du kannst die Bauanleitung Vogelhaus natürlich auch 1:1 nachbauen. Das Buch beinhaltet genaue Konstruktionszeichnungen und Maßangaben, sodass es Dir sicherlich Freude bereiten wird ein Vogelhaus bauen zu können.

Wo liegt der Mehrwert von Nistkästen – 80 Modelle zum Selberbauen?

Ergänzt werden die einzelnen Anleitungen durch kurze Informationen über die Vogelarten, für welche sich die verschiedenen Häuschen eignen. Auch sind hier Anleitungen für Nistkästen zu finden. So kannst du mit diesem Buch nicht nur ein herkömmliches Vogelhaus bauen, sondern auch andere Varianten. Gerade ein Nistkasten kann besonders viel Freude bereiten, da Du mit dem Gesang der Vögel in jedem Fall ausreichend belohnt wirst für Deine Mühe. Auch kannst du dann nach getaner Arbeit den Vögeln später bei der Aufzucht der Jungen zusehen, was dir sicherlich auch eine Menge Freude bereiten wird.

Das Buch liefert Dir zusätzliche Informationen beim Vogelhaus bauen. So wirst du in dem Buch auch auf den optimalen Schutz vor Nesträubern hingewiesen. Auch unterschiedliche Anbringungsmöglichkeiten von einem Vogelfutterhaus sind im Buch enthalten. Beim Vogelhaus bauen ist nämlich zu beachten, dass dieses nicht nur in einem Baum aufgehängt werden kann, sondern dass es durchaus auch andere Möglichkeiten der Anbringung vom Vogelfutterhaus gibt. Es gibt zahlreiche Modelle, welche auch am Balkongeländer oder an der Fensterscheibe befestigt werden können. Auch hierfür bietet das Buch entsprechende Bauanleitungen.

Du findest hier garantiert Ideen für Dein Vogelfutterhaus, sodass Du den Kauf definitiv nicht bereuen wirst.

Kostenlose Leseprobe auf Amazon.de ansehen

Projektbox: Vogelhaus selber bauen
Bauplan Vogelhaus Projekt
Vogelhaus bauen:
Ganz einfach mit der richtigen Idee.
Hol dir die Projektbox
Vogelhaus selber bauen.

Solltest Du Startschwierigkeiten haben, gibt es noch einen letzten Tipp: Es gibt bereits viele Anleitungen um Vogelhäuser zu bauen.

Im folgenden Link findest du 230 Baupläne, die Dir helfen, Ideen zu finden.

Direkt zur Vogelhaus Projektbox auf Amazon.de

Von außergewöhnlichen Variationen über solide und einfach umzusetzende Vogelhäuser sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. So gelingt es Dir, Dein eigenes Vogelhaus zu verwirklichen. Viel Freude und Erfolg dabei!

Durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Um Dir ein verbessertes Surferlebnis zu ermöglichen, benutzt diese Website Cookies. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen nutzt oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Was sind Cookies? Grundsätzlich dienen Cookies dazu, mit einer Website bzw. Domain verbundene Informationen für einige Zeit lokal auf dem Computer zu speichern und dem Server auf Anfrage wieder zu übermitteln. Dadurch kann der Anwender die Website für sich individualisieren, z. B. die Sprache und Schriftgröße bzw. Design der Website allgemein wählen. Cookies sind außerdem notwendig, um Besucher zu authentifizieren, mit ihnen wird eine sog. „Session-ID“ gespeichert. (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Cookie)

Schließen